Jahresrückblick 2012

1. Ganz grob auf einer Skala von 1 bis 10: Wie war Dein Jahr?

Ich würde mehr als 10 Punkte vergeben wenn ich könnte.

2. Zugenommen oder abgenommen?

Erst schwangerschaftsbedingt zugenommen, dann jene Kilos wieder abgenommen.

3. Haare länger oder kürzer?

Aufs Jahr gesehen dürfte sich da nicht viel getan haben. Wachsen lassen, abgeschnitten, wachsen lassen. Wobei wachsen lassen hier stellvertretend steht für: keine Lust oder Zeit gehabt zum Friseur zu gehen.

4. Kurzsichtiger oder weitsichtiger?

Immernoch super Augen.

5. Mehr Kohle oder weniger?

Gleich viel.

6. Besseren Job oder schlechteren?

Erst den gleichen und dann erstmal keinen mehr. Nächstes Jahr dann umgekehrt.

7. Mehr ausgegeben oder weniger?

Himmel. Viel viel mehr.

8. Dieses Jahr etwas gewonnen und wenn ja, was?

Dieses Jahr war ich ein Glückspilz und habe einen Gutschein bei Herzchaosmama gewonnen und bei den örtlichen Verkehrsbetrieben habe ich zwei Karten für den Zoo gewonnen.

9. Mehr bewegt oder weniger?

Erst weniger, dann wieder mehr.

10. Anzahl der Erkrankungen dieses Jahr?

Wieder nur Erkältungen und im Wochenbett drei Tage merkwürdiges Fieber und Schlappheit.

11. Davon war für Dich die Schlimmste?

Das Fieber im Wochenbett, weil mir teilweise so schwindelig war, dass ich mich nicht getraut habe das Julimädchen zu tragen. Krank sein als Mutter ist irgendwie nochmal eine ganz andere Dimension, weil man sich um einen kleinen Menschen kümmern muss, egal wie es einem geht.

12. Der hirnrissigste Plan?

Puh, ich glaube ich bin wieder mit meinen Plänen sehr zufrieden und finde eigentlich nichts hirnrissig, was ich dieses Jahr getan habe.

13. Die gefährlichste Unternehmung?

Auch wirklich gefährliches habe ich nicht getan.

14. Die teuerste Anschaffung?

Unser erstes Auto.

15. Das leckerste Essen?

Ich bin immernoch riesiger Vapiano Fan.

16. Das beeindruckendste Buch?

Traurig, ich habe kaum gelesen dieses Jahr. Mal in ein paar Schwangerschaftsbüchern oder Ratgebern geblättert. Gelesen habe ich „Unter dem Herzen“ von Ildikó von Kürthy und das war klasse.

17. Der ergreifendste Film?

Skyfall fand ich richtig gut. Dieses Jahr war ich nicht oft im Kino, aber ich habe wieder viele Serien geschaut.

18. Die beste CD?

Wir hören so viel Musik, dass ich mich kaum entscheiden kann. Neuentdeckung für mich sind The Sounds, auf die steht der Mann total und unter anderem die CD „Something to die for“ läuft hier ständig. Tolle neue CD haben dieses Jahr auch Mumford & Sons rausgebracht, „Babel“.

19. Das schönste Konzert?

Dieses Jahr einfach, weil es nur ein Konzert für mich gab: 3 Doors Down.

20. Die meiste Zeit verbracht mit?

Dem Julimädchen. Bis auf wenige Stunden war sie das ganze Jahr ziemlich dicht bei (bzw in *g*) mir.

21. Die schönste Zeit verbracht mit?

Dem Julimädchen und dem Mann.

22. 2012 zum ersten Mal getan?

Ein Kind zur Welt gebracht. ♥

23. 2012 nach langer Zeit wieder getan?

Viele neue sehr liebe Menschen kennengelernt. Einen Weihnachtsbaum gekauft.

24. Drei Dinge, auf die ich gut hätte verzichten mögen?

Angst, Symphysenschmerzen, schlimme Krankheitsfälle in der Familie.

25. Die wichtigste Sache, von der ich jemanden überzeugen wollte?

Einen Zweitnamen für das Julimädchen. Ich wollte zu dem eher ungewöhnlichen Erstnamen einen klassischen Zweitnamen und konnte mich nicht gegen den Mann durchsetzen. Ab und zu finde ich das immernoch schade, aber ihr Name ist wunderschön und damit alles gut.

26. Das schönste Geschenk, das ich jemandem gemacht habe?

Ach kommt, ihr wisst, dass ich grad nur kitschig kann: das Julimädchen natürlich.

27. Das schönste Geschenk, das mir jemand gemacht hat?

Der Mann brachte mir nach der Geburt einen wunderschönen Strauß mit lila Blumen ins Krankenhaus.

28. Der schönste Satz, den jemand zu mir gesagt hat?

„Jetzt hören Sie mal, da schreit Ihr Baby.“

29. Der schönste Satz, den ich zu jemandem gesagt habe?

„Ich werde immer auf dich aufpassen.“

30. Dein Wort des Jahres?

Julimädchen

31. Dein Unwort des Jahres?

Schub. Ich kann es nicht mehr hören.

32. Deine Liebglingsblogs des Jahres?

Da sind dieses Jahr ganz viele dazugekommen. Ich lese gern bei den anderen Mamas der Sommerbabys 2012, verfolge einige Blogs, in denen gehibbelt oder ein Baby erwartet wird und die liebgewonnen Altbekannten sind natürlich auch immernoch dabei.

33. Zum Vergleich: Verlinke Dein Stöckchen vom vorigen Jahr!

Jahresrückblick 2010 | Jahresrückblick 2011

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter sonst so veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Kommentare zu “Jahresrückblick 2012

  1. Pingback: Jahresrückblick 2013 | blumenpost

  2. Pingback: Jahresrückblick 2014 | blumenpost

  3. Pingback: Jahresrückblick 2015 | blumenpost

  4. Pingback: Jahresrückblick 2016 – blumenpost

  5. Pingback: Jahresrückblick 2017 – blumenpost

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s